braille friendly
Frank Marquardt | Ausbilder und Lehrer für Taijiquan Chenstyle Frank Marquardt | Ausbilder und Lehrer für Taijiquan Chenstyle
Frank Marquardt | Ausbilder und Lehrer für Taijiquan Chenstyle

über Frank Marquardt


1989 erhält ersten Unterricht im Taiji Mei Hua Tang Lang Quan und Taijiquan (Yang Stil) bei Gerhard Milbrat (Chung Hsing Mei Hua Tang Lang Association).
   
1991 beendet die Schule mit dem Abitur am Privaten Gymnasium Canisianum in Lüdinghausen.
   
1992 verbrachte ein halbes Jahr in Süd Korea um seine Kenntnisse sowohl im Tang Lang als auch im Taijiquan zu vertiefen,
beginnt seine Ausbildung zum Bankkaufmann an der Volksbank eG in Lüdinghausen.
   
1993 tritt der WCTAG bei (World Chen Taijiquan Association, damals noch GWRA).
   
1995 ist ausgelernter Bankkaufmann.
   
1996 nimmt sein Studium der Wirtschaftswissenschaften und Sport an der Universität Dortmund auf.
   
1997 konzentriert seinen Trainingsschwerpunkt ausschließlich auf das Taijiquan (Chen Stil),
nimmt an der Ausbildung zum Verbands-Snowboardlehrer durch den DSLV teil,
beginnt mit der Leitung von Snowboard Jugend- und Gruppenfahrten.
   
1999 wird zum Kursleiter der WCTAG ernannt,
nimmt seine Lehrtätigkeit im Taijiquan (Chen Stil) in Dortmund auf,
nimmt am Qingdao Interantional Wushu Championship Tournament (1 Platz Taijiquan Handformen, 1 Platz Huo bu Tuisho) in China teil.
   
2000 erhält einen Lehrauftrag für Taijiquan an der Technischen Universität Dortmund (Fachbereich Sport).
   
2001 schreibt seine Staatsarbeit „Taijiquan: Eine Studie unter Berücksichtigung bewegungs-, trainings- und gesundheitswissenschaftlicher Aspekte“,
ist Co-Autor im Buch „Chen“ von Jan Silberstorff,
trainiert Vollzeit Taijiquan in Hamburg unter der Leitung von Jan Silberstorff.
   
2003 Ernennung zum Lehrer der WCTAG durch Chen Xiao Wang und Jan Silberstorff,
beginnt mit seiner überregionalen Seminartätigkeit in zahlreichen deutschen Städten,
erhält das 2. Staatsexamen für das Lehramt an Berufsbildenden Schulen in Hamburg,
wird von der Stadt Hamburg zum Studienreferendar ernannt.
   
2004 ist Co-Autor im Buch „Schiebende Hände“ von Jan Silberstorff,
erhält eine Einstellung als Berufsschullehrer in den Fächern Wirtschaftswissenschaften und Sport (in Teilzeit).
   
2006 wird zum Ausbilder der WCTAG ernannt,
wird durch Jan Silberstorff zum Prüfungsorgan der WCTAG bestellt,
wird von der Stadt Hamburg zum Studienrat ernannt,
befindet sich im Sabbatjahr um sich ausschließlich dem Taijiquan widmen zu können.
   
2009 erhält den „Meistertitel des I. Grades“ durch Großmeister Chen Xiao Wang und Jan Silberstorff verliehen,
übernimmt die Kursleitung im Projekt „Taijiquan im Park (Tempelpark)“,
befindet sich im Sabbatjahr um sich ausschließlich dem Taijiquan widmen zu können.
   
2010 organisiert (bis 2013) Seminare und Camps mit Chen YingJun.
   
2012 beginnt mit der Unterrichtstätigkeit in Mexico (Mexico City),
befindet sich im Sabbatjahr um sich ausschließlich dem Taijiquan widmen zu können.
   
2013 beginnt mit der Unterrichtstätigkeit in Belgien (Antwerpen),
wird zum Ausbildungskoordinator der WCTAG durch Jan Silberstorff ernannt,
überarbeitet und strukturiert die Ausbildung innerhalb der WCTAG.
   
2015 erhält den „Meistertitel des II. Grades“ durch Großmeister Chen Xiao Wang und Meister Jan Silberstorff verliehen.